Spirituelle Bücher oder Filme?

Finden Sie hier:

DruckenE-Mail

Anzeige

Wege des Schicksals
Phänomen Palmblattbibliotheken

Von Annett Friedrich

sd friedrich
Wer wünscht sich nicht ab und an einmal, in die Zukunft sehen zu können; einen Blick nur von dem zu erhaschen, was vor ihm liegt – sein Schicksal zu kennen, um besser für die Zukunft gewappnet zu sein?

In Indien gibt es die sogenannten „Palmblattbibliotheken“, auf denen das Schicksal all jener Menschen niedergeschrieben ist, die irgendwann einmal dort danach fragen. Die Urschriften der dort archivierten Palmblätter wurden von einer Gruppe mythologisch anmutender Gestalten, den Rishis, verfasst, die etwa 5000 v. Chr. gelebt haben sollen.
Der Überlieferung zufolge nutzten die Rishis ihre spirituellen Fähigkeiten dazu, aus der Akasha-Chronik die Lebensläufe von mehreren Millionen Menschen zu lesen und schriftlich auf den getrockneten Blättern der Stechpalme zu fixieren. Das gesamte Leben dieser Menschen, von der Geburt bis zum genauen Zeitpunkt ihres Todes, wurde auf den Palmblättern in Alt-Tamil in eng geschriebenen Zeichen eingeritzt.

sd friedrich palmbaltt
Jeder, der erfahren möchte, was das Schicksal für ihn bereithält, muss sich jedoch selbst nach Indien in eine der Palmblattbibliotheken bemühen. Ich selbst machte mich erstmals 1993 auf den Weg nach Indien. Waren die Berichte über die Palmblattbibliotheken nur Märchen oder ein unerklärliches Phänomen? So reiste ich zuerst nach Madras zu Mr. Ramani. Als Ratsuchender gibt man ihm zunächst seinen Namen und sein Geburtsdatum. Das Orakelhafte der Zeremonie beginnt spätestens in dem Augenblick, in dem der Besucher neun polierte Muscheln (gleich einem Würfelspiel) über einem Mandala werfen muss, dass in einen kleinen Teppich gestickt ist. Danach sucht der Nadi-Reader die im Zentrum des Mandalas liegenden Muscheln heraus. Ihre Zahl, verbunden mit den bereits genannten Daten, bildet die Information für das Auffinden des persönlichen Palmblattes unter Tausenden und Abertausenden von Palmblattmanuskripten. Mr. Ramani schaffte es in relativ kurzer Zeit, “meine“ Palmblätter herauszusuchen. Mr. Ramani übersetzte die Texte des jeweiligen Palmblattes ins Englische. Zu meiner Überraschung enthielten meine Palmblätter überaus exakte Informationen und genaue Daten über die Vergangenheit, teilweise sogar aus früheren Inkarnationen (!), bis hin zu meiner Zukunft sowie über sehr persönliche Angelegenheiten.

Mr. Ramani erlaubte mir auch meine Palmblätter mitzunehmen, die ich in Deutschland einer Altersbestimmung und einer nochmaligen Übersetzung unterziehen ließ. Die Ergebnisse sind wahrhaft sensationell und geeignet, gängige Weltbilder grundlegend zu erschüttern. Urteilen Sie selbst! Während meines Vortrages im Wrage Seminar Centrum stelle ich Ihnen die Palmblattbibliotheken unter anderem mit einem Film vor. Oder lassen Sie selbst Ihr Schicksal lesen. Man muss sich allerdings selbst auf den Weg dorthin machen, um mehr zu erfahren. Seit 21 Jahren begleite ich kleine Gruppen nach Indien. Ich ermögliche Ihnen individuelle und auf Deutsch übersetzte Lesungen. Sie bekommen Auskunft über Ihren Lebensplan und werden in schwierigen Situationen beraten. Profitieren Sie von diesem Wissen und erleben Sie eine unvergessliche Reise zu den Palmblattbibliotheken und natürlich auch zu sich selbst.

Vortrag: 12. Mai 2017, 19.00 - 20.30 Uhr
Wrage, Schlüterstrasse 4, 20146 Hamburg
Eintritt: 10,00 €
Anmeldung: zeitreisen@gmx.de
Tel.: 035203 - 339990 und 0172 - 7923541

Weitere Infos:  Zeitreisen-Reisedienst • Annett Friedrich
Tharandter Str. 13 • 01737 Tharandt OT Fördergersdorf
www.palmblattbibliothek.info • Tel.: 035203 - 33 99 90