Spirituelle Bücher oder Filme?

Finden Sie hier:

DruckenE-Mail

Auszug aus dem Buch:

Abendessen
lecker & blitzschnell

Einfach vegan
Von Roland Rauter

portrait berger
Roland Rauter ist gelernter Koch und seit Jahren Veganer aus Überzeugung. Nach der Kochlehre zog es ihn in seinen Wanderjahren durch Küchen im In- und Ausland, wo er auch in der Spitzengastronomie gearbeitet hat. In den letzten zehn Jahren hat er als Bereichsleiter und Küchenchef Jugendliche mit Hörbehinderung und Sonderförderbedarf im Bereich Küche ausgebildet. Mit seinen Büchern möchte er zeigen, dass die vegane Ernährung eine genussvolle Alternative zum Verzehr von tierischen Produkten ist. Außerdem veröffentlicht der Autor in seinem Blog regelmäßig neue Rezepte.

Hier nun drei Rezepte zum Ausprobieren.

gemueseauflauf

Gemüse-Auflauf unter Walnusskruste

Für die Bechamelsoße
200 ml Hafer Cuisine
100 ml Gemüsebrühe
2 EL Rapsöl
2 EL glattes Weizenmehl
Muskatnuss, Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für die Kruste
3 EL vegane Margarine
je 3 EL Semmelbrösel und
gemahlene Walnüsse
je 1 TL Senf und Apfelsüße
1 Prise Zimt
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Außerdem
2 Kartoffeln
je 1 Karotte, Zucchino und kleine Süßkartoffel

Für die Bechamelsoße Rapsöl in einem kleinen Topf erhitzen und Mehl darin anrösten. Mit Gemüsebrühe und Hafer Cuisine ablöschen und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Für die Walnusskruste alle Zutaten verkneten.

Kartoffeln, Süßkartoffel und Karotte schälen und mit Zucchino in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden.
Gemüsescheiben in eine Auflaufform schichten und Bechamelsoße darüber verteilen. Walnussmasse darüberkrümeln.
Gemüse-Auflauf im vorgeheizten Ofen bei ca. 180 °C ca. 30 Minuten backen.
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

palatschinken

Palatschinken mit Gurken-Rahmgemüse

Für die Pfannkuchen
200 ml Haferdrink
100 g Dinkelmehl
50 ml kohlensäurehaltiges
Mineralwasser
2 EL Haselnussöl
(ersatzweise Sonnenblumenöl)
1 EL gehackte Petersilie
1/2 TL Salz
1 Msp. Natron
1 Prise Muskatnuss

Für das Rahmgemüse
6 EL frische oder
tiefgefrorene Erbsen
200 ml Hafer Cuisine
1/2 Gurke
2 EL Olivenöl
1/2 Bund Dill
1 kleine rote Zwiebel
1/2 Chilischote
1/4 TL gemahlener Kümmel
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Außerdem
2 EL Radieschensprossen
Pflanzenöl zum Backen

Für die Pfannkuchen
Dinkelmehl mit Salz, Natron, Petersilie und Muskatnuss vermengen.
Haferdrink, Mineralwasser und Haselnussöl mit einem Schneebesen klumpenfrei unterrühren.

Eine Pfanne erhitzen, dünn mit Öl ausfetten. Teig mithilfe einer Kelle in die heiße Pfanne füllen und unter Drehbewegungen der Pfanne gleichmäßig über den Pfannenboden verteilen.
Pfannkuchen goldbraun anbraten, wenden und fertig backen. Mit dem restlichen Teig gleich verfahren.
Pfannkuchen bedecken und im Ofen bei 80 °C warm stellen.

Für das Rahmgemüse
Gurke der Länge nach halbieren, mit einem Teelöffel die Kerne herausschaben und Gurke in 3 - 5 mm dicke Scheiben schneiden. Zwiebel in dünne Streifen schneiden.
Chili in kleine Würfel schneiden.
Dill fein hacken.
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
Zwiebel darin anbraten. Gurken und Erbsen dazugeben und kurz mitrösten.
Mit Hafer Cuisine ablöschen und alles mit Dill, Kümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.

Pfannkuchen aus dem Ofen nehmen und auf Teller legen.
Gurken-Rahmgemüse darauf verteilen.
Radieschensprossen da rüberstreuen und Pfannkuchen zu Taschen falten oder einfach einrollen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

rotebeetesuppe

Rote Beete Suppe

Für die Suppe
600 ml Gemüsebrühe
200 ml Hafer Cuisine
200 g Rote Bete
je 100 g mehligkochende
Kartoffeln und Rotkohl
60 g Karotten
50 g Schalotten
2 EL Olivenöl
je 1 Knoblauchzehe und
kleines Lorbeerblatt
1/2 EL Apfelsüße
1/2 TL Kümmel
Salz und Pfeffer aus
der Mühle

Für das Pesto
je 3 EL Wasser und Olivenöl
30 g Walnüsse
1/2 TL geriebener Ingwer
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Außerdem
2 Scheiben Pumpernickel
2 EL Rote-Bete-Sprossen

Für die Suppe
Rote Bete, Kartoffeln und Karotten schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Schalotten in feine Würfel und Rotkohl in feine Streifen schneiden. Knoblauch fein hacken.
Olivenöl in einem Topf erhitzen. Schalotten darin anlaufen lassen. Knoblauch und Kümmel dazugeben und mitrösten.
Rote Bete, Kartoffeln und Karotten ebenfalls kurz mitrösten. Rotkohl und Lorbeerblatt hinzugeben und mit Gemüsebrühe ablöschen. Suppe ca. 15 Minuten köcheln lassen.
Suppe mit dem Stabmixer pürieren, Hafer Cuisine unterrühren und mit Apfel süße, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Croutons
Pumpernickel in ca. 1 cm breite Streifen schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 220 °C ca. 10 Minuten backen. Danach beiseitestellen.

Für das Pesto
Alle Zutaten in einen Mixbecher geben und mit einem Stabmixer zu einem gröberen Pesto verarbeiten.
Rote-Bete-Suppe in Schüsseln füllen. Je 1 TL Walnusspesto in die Mitte der Suppe geben und Pumpernickel-Croutons und Rote-Bete-Sprossen darauf anrichten.

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten


Viel Spaß beim Kochen!


Wir danken dem Autoren und dem Schirner Verlag für die Genehmigung zum Abdruck.
Fotografien: ©Alexandra Schubert, www.myshoots.de

cover abendessen

Roland Rauter
einfach vegan: Abendessen – lecker und blitzschnell
144 Seiten, broschiert, farbig, mit zahlreichen Abbildungen
9,95 €
ISBN-13: 978-3-8434-1220-9
Schirner Verlag