Spirituelle Bücher oder Filme?

Finden Sie hier:

DruckenE-Mail

Kosmische Zeitqualität im Mai und Juni:

Die Zeichen stehen stärker denn je auf Umbruch und Veränderung!
Von Martin Sebastian Moritz

moritz neumond
Festhalten am Gewohnten oder Akzeptieren und sich fallen lassen? Diesem Konflikt muss sich nun jeder stellen ...

Eine Welt der Widersprüche
Donald Trump oder Hilary Clinton? Mehr oder weniger Flüchtlinge? Großbritannien weiterhin in der EU oder ein Brexit? Protestpartei oder die erprobten Partein wählen? Warum überhaupt wählen? Gibt es noch Sicherheit im Alltag und beim Reisen? Wo wird der nächste Anschlag stattfinden und wen wird es diesmal treffen? Ein Klient fragte mich neulich, warum so viele bedeutsame Menschen momentan sterben? Von David Bowie bis Guido Westerwelle, von Roger Cicero bis Alan Rickman. Ja, warum? Warum gibt es Krebs und Gehirnschlag? Eigentlich ist es doch so, dass ständig Menschen um uns herum krank werden und sterben. Nur momentan scheint unsere Wahrnehmung besonders empfindlich auf diese Nachrichten zu reagieren. Es gibt keine Sicherheit im Leben, Krankheit und Tod lauern jeden Tag und überall. Und daher ist es umso wichtiger, dass wir uns jeden Tag immer wieder einen Augenblick dessen bewusst werden, was uns wichtig ist, wofür wir dankbar sind und woraus wir Hoffnung schöpfen.

Was ist Rückläufigkeit?
Die Planeten Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Chrion, Uranus, Neptun und Pluto werden in regelmäßigen Abständen rückläufig. Sie bewegen sich nicht tatsächlich rückwärts, sondern scheinen nur – von der Erde aus betrachtet – zurückzugehen im Tierkreis, verglichen mit den anderen Planeten.
Die Energien dieser Planten richten sich in dieser Zeit rückwärts und nach innen und müssen mit mehr Vorsicht und Achtsamkeit im Alltag gelebt werden. Wenn man sich innerlich auf diese Behinderungen, Verzögerungen und Irritationen einstellt, kann man diese Zeiten nutzen, um sich der Energien, für die diese Planeten stehen, bewusst zu werden und hier evtl. neue Impulsen zuzulassen. Diese Zeit-Phänomene gelten im Prinzip für alle Menschen, aber insbesondere für diejenigen, deren individuelle Konstellationen im eigenen Geburtshoroskop bestimmte Aspekte (Winkel) mit diesen Rückläufern aufweisen.

Eingeschränkte Handlungsspielräume:
Mars ist vom 18. April bis 30. Juni rückläufig
Der kriegerische Mars, rot glühend und aggressiv, steht am Horizont für Durchsetzung und Handeln. Rückläufig im Schützen heißt in dieser Zeit, dass alle Auseinandersetzungen (Mars), die sich um Religions- / Glaubens- und Expansionsfragen (Schütze) drehen, ins Stocken geraten und einer Überprüfung bedürfen. Auf individueller Ebene heißt das für uns im Alltag, dass wir erst denken und planen sollten, bevor wir handeln. Das gilt insbesondere, wenn es um Weiterbildung, Reisen, Wachstums- und Anschaffungs-Belange geht. Wer eine neue Ausbildung plant, eine lange Reise, oder andere Pläne jedweder Art, die mit Horizonterweiterung zu tun haben, sollte vielleicht weiter planen aber hierbei einen Gang herunterschalten.
Besonders Geburtstage oder markante Geburtshoroskop-Stellungen in der letzten Dekade der beweglichen Zeichen (Zwillinge, Jungfrau, Schütze, Fische) mögen sich jetzt alles ganz genau überlegen und sich über den Sinn und die möglichen Folgen ihres Handels klar zu werden versuchen. Wenn zu viele Unklarheiten und es warten kann, noch ein paar Wochen aufschieben!
Mars geht am 28. Mai wieder in den Skorpion zurück: Was haben wir vergessen, zu klären? Welche Begierden gilt es zu konfrontieren?
Skorpion ist das alte Domizil des Mars, dort kann er besonders gut wirken, da sich seine Kräfte zentrieren und zum Kern vordringen wollen. Nur leider im Rückwärtsgang. Was haben wir also am Weg übersehen und müssen es nun klären? Mit wem hatten wir Auseinandersetzungen und müssen nun vielleicht erneut die Muskeln flexen oder Argumente austauschen? Oder kommt jetzt ein Geheimnis ans Licht? Sind Intrigen im Spiel? Verdrängte Machtspielchen? Man achte besonders auf alles, was sich anfühlt, ab ob man ein bisschen besessen und wenig rational ist. Ruhig Blut! Bis Ende Juni kann sich alles wieder klären und entwirren.
Hurrah! Jupiter wird wieder direktläufig am 10. Mai und gibt uns die Gelegenheiten, Vorhaben, die wir im Oktober angehen wollten, wieder anzugehen
Der Spezialist für Expansion und Sinnfindung, Jupiter, nimmt seine Reise durch den Tierkreis wieder in der direktläufigen Richtung auf und nimmt den Faden wieder dort auf, wo er ihn im Oktober letzten Jahres liegen lassen musste. Das ist für uns die Chance, alles, was mit dem Thema Reisen, Weiterbildung, Anschaffungen, Visionen zusammenhängt, jetzt anzugehen. Doch Vorsicht: Jupiter gibt es mit seinem Optimismus und Elan momentan nicht in Reinform, sondern mit neptunischer und saturnischer Beimischung. Der erstere steht Jupiter gegenüber, der letztere fixiert ihn aus dem kritischen 90-Grad-Winkel. Und so sind wir aufgefordert ...:
• Nur solche Vorhaben zu realisieren, die auch wirklich Hand und Fuß haben
• Sich gegen Missverständnisse und Unklarheiten abzusichern
• Unser Budget genau durchzurechnen

Neumond-Themen im Mai und Juni:
Was ist ein Neumond?
Unter Neumond versteht man die Mondphase, in der er von der Erde aus nicht sichtbar ist. Er steht, von der Erde aus gesehen, in Richtung der Sonne, wobei man nur seine unbeleuchtete Rückseite sieht und er fast unsichtbar erscheint. Er empfängt nur noch ein Minimum an Sonnenlicht, von der Erde aus reflektiert, sein Licht ist daher auf das Äußerste reduziert und kaum erkennbar.
Bedeutung: Sonne und Mond stehen so dicht nebeneinander, das sie eine vollkommene Einheit bilden; eine Konjunktion von exakt Null Grad und Null Minuten. Die beiden Lichter – Sonne und Mond – sind für die Schöpfung jeglichen Lebens verantwortlich und beleben die anderen Himmelskörper mit Energie, sei es harmonisch oder spannungsreich. Sie geben das Leben und – im Falle einer Finsternis – nehmen sie es wieder.
Wenn sich die Schwingungen der beiden Lichter treffen, so bündeln und aktivieren sie sich gegenseitig, so dass Geist (Sonne)und Emotionen (Mond) für eine kosmische Sekunde zusammentreffen. Diese Begegnung ist ein Zündfunken, der das Potenzial freisetzt, welches das Neumondhoroskop in sich trägt.
Ob der Einfluss der Sonne oder des Mondes im jeweiligen Neumond-Horoskop dominieren, hängt unter anderem von dem Element des Zeichens ab, in welcher diese Paarung stattfindet. In einem Wasserzeichen oder Erdzeichen erhält die Mond-Energie mehr Unterstützung; in einem Feuerzeichen oder Luftzeichen diejenige der Sonne. Darüber hinaus haben natürlich auch die Aspektierungen durch andere Himmelskörper auf die Deutung einen wichtigen Einfluss.
Der Neumond zeigt immer eine Phase des Neuanfangs an.

Der Stier-Neumond (6. Mai):
Den Moment genießen in Zeiten der Auflösung und Unsicherheit

neumond mai 2016

Neumond im Mai

Der sinnliche Stier-Neumond verbindet sich mit anderen Planeten im Element Erde ein pragmatisches Trigon.
Also: Langsam und bedächtig für sich sorgen! Das, auf was man tief im Inneren vertraut, sollte man jetzt versuchen, sich zu bewahren.

Neumond-Aspekte:
Konjunktion Venus und rückläufiger Merkur
Trigon Jupiter
Trigon Pluto
Sextil Chiron

Der Stier ist ein besinnliches, genussfreudiges Zeichen, in dem es darum geht, sich abzusichern und im Augenblick zu verharren. Jedweder Druck und Anmutung von unfreiwilliger Veränderung führen zu Verweigerungshaltungen und passiver Aggressivität. Der Stier-Neumond verbindet sich im Mai aber mit dem zähen Steinbock-Pluto im harmonischen Trigon und verleiht daher Kraft und Mut. Gleichzeitig reiht sich der wohlwollende und expansionsfreudige Jupiter in dieses Trigon-Team ein und zeigt uns einen Hoffnungsschimmer in diesen chaotischen Zeiten. Hiervon profitieren insbesondere alle Geburtstage und prägnanten Stellungen der mittleren Dekade der Erdzeichen (Stier, Jungfrau und Steinbock), sowie der beiden Wasserzeichen Krebs und Fische. Die Gefühle kreisen jetzt um alles, was mit Genuss, Natur, Sinnlichkeit und Freude an dem, was man besitzt und festhalten will, zu tun hat.
Hierbei muss es nicht nur um materielle Dinge gehen, sondern auch um geliebte Menschen, liebgewonnene Gewohnheiten und sinnliche Eindrücke, die uns der Mai ja im Überfluss beschert. Und obwohl gerade die jetzigen Zeiten so wenig angetan zu sein scheinen, um Kontinuität und Sicherheit erwarten zu dürfen, ist es gerade jetzt umso wichtiger, sich sinnliche, genussvolle Momente zu gönnen, frei nach dem Motto: Verweile noch, du bist so schön!

Wichtige Neumond-Fragen für den Mai:
•    Welche Werte in meinem Leben sind mir so wichtig, dass ich bereit wäre, um diese zu kämpfen?
•    Welche sinnlichen Momente gönne ich mir zu selten und sollte ich jetzt mehr versuchen, auszuleben?
•    Nehme ich mir genug Zeit für Genuss?
•    Kann ich mir nicht auch einmal etwas gönnen? Etwas Schönes kaufen oder mal so richtig schlemmen?
•    Welchen Menschen habe ich vielleicht schon lange nicht mehr gezeigt, wie sehr ich an ihnen hänge?

Aufpassen:
•    Völlerei und Schlemmen im Exzess
•    In einem Zustand der kompletten Verweigerung gegenüber Veränderungen zu verbeißen
•    Den schönen Moment mit Gewalt konservieren zu wollen anstatt ihn wieder loszulassen

Der Zwillinge-Neumond (5. Juni):
Aufpassen vor Illusionen und Täuschungen!

neumond juni 2016

Ein gespannter Neumond: Es lohnt sich, einen kühlen Kopf zu behalten, wenn alles so widersprüchlich und vernebelt scheint …

Neumond-Aspekte:
Konjunktion Venus – Opposition Saturn
Quadrat Jupiter – Quadrat Neptun
Quincunx Pluto

Ein Blick auf das Neumond-Horoskop und seine vielen roten Aspekte macht sofort klar: Es herrscht Spannung in der Luft. Im so genannten großen Kreuz, das aus vier Quadraten und zwei Oppositionen besteht, bündelt sich eine große Unruhe, sind doch die vier beweglichen, oder auch veränderlich genannten Zeichen beteiligt.
Das Bild, das dazu passt, ist das eines Brandes an vier Ecken, bei dem man ständig von einem Brandherd zum anderen eilt, um Schaden zu begrenzen. Immer wenn es scheint, dass der eine Herd unter Kontrolle gebracht ist, lodert an einer anderen Stelle wieder die Glut auf. Und so gilt es in diesem Monat sehr wachsam und agil zu bleiben, um alles einigermaßen unter Kontrolle zu behalten.
Die Themen, die sich in Gegensatzpaaren bündeln, kreisen um folgende Konflikte:

Sonne / Venus / Mond in Opposition zu Saturn: Selbstverwirklichung oder Rücksicht und Hemmung?

Im Quadrat zu Jupiter:
Viel wollen, intensiv leben oder sich überschätzen und über das Ziel hinausschießen?

Im Quadrat zu Neptun:
Inspiriert und berauscht, hilfsbereit und sehnsuchtsvoll oder ausgelaugt, ausgebeutet und verwirrt?

Jupiter Opposition Neptun:
Was ist schöner Schein und wundervolle Traumwelt und was ist bittere Realität und traurige Enttarnung dessen, was nie sein kann?

Wir sehen, das wird ein Tanz auf dem Vulkan oder eine Reise auf dünnem Eis, bei der man verdammt aufpassen muss. Die Lösung: Kompromisse und Experimente zulassen, damit die Extreme nicht zu stark auspendeln und einen völlig erschöpfen!

Bilder: Martin Sebastian Moritz

portrait moritz

Martin Sebastian Moritz
Diplom-Psychologe, Trendforscher und Psychodrama-Therapeut beschäftigt sich seit 25 Jahren mit Astrologie. Er berät telefonisch und persönlich (Hamburg und Berlin) und bietet regelmäßig Veranstaltungen zum Thema Psychologische Astrologie in Form von Workshops, Vorträgen und Webinaren an.
www.Astro-via.com