Spirituelle Bücher oder Filme?

Finden Sie hier:

DruckenE-Mail

Kosmische Zeitqualität im März und April

Eine Phase des Übergangs und der Ambivalenz:
Abschied von alten Mustern und Suche nach neuen Impulsen

Von  Martin Sebastian Moritz

portrait moritz

Alles in Bewegung
Die Zeitzeichen stehen global weiterhin auf Umbruch. Die Themen Flüchtlingspolitik und kriegerische Auseinandersetzungen über Religion und Glaubenssätze, Angst vor wirtschaftlichem Abstieg, sowie der gesellschaftliche Wandel im digitalen Zeitalter halten uns weiter in Atem. Diese Themen finden auch auf individueller Ebene ihren Widerhall!

Wie nach Aufbruch und Flucht in eine hoffentlich bessere Welt müssen wir uns an neue Regeln, Rituale, Systeme und Umgangsformen gewöhnen und fühlen uns fremd. Es geht um Abschied von Gewohntem und dem gleichzeitigem Wunsch, alles festzuhalten. Aber es hilft nichts: Wir spüren den Druck, uns anpassen und verändern zu müssen, denn das Leben ist immer in Bewegung, heute mehr denn je.

Ambivalenz
Die meisten von uns können mit Ambivalenz nicht gut umgehen und scheuen Entscheidungen. Für oder gegen? Immer wenn man sich für etwas entscheidet, muss man sich auch gegen etwas entscheiden, das erfordert Mut. Wir möchten eine Garantie haben, dass es die richtige Entscheidung sein wird, aber diese Sicherheit gibt es nicht. Im Englischen gibt es das Sprichwort To eat the cake and to have it, also den Kuchen essen und ihn gleichzeitig zu behalten.
Momentan tummeln sich am Horizont viele wichtige Planetenkonstellationen in den so genannten veränderlichen oder auch beweglichen Zeichen Zwillinge, Jungfrau, Schütze und Fische. Diesen Zeichen (je ein Vertreter der Elemente Feuer, Luft, Erde, Wasser) ist gemeinsam, dass sie sich mit ihren Antennen besonders intensiv auf die Umwelt ausrichten und ihre Membranen besonders offen sind für Einflüsse von Außen. Das Leben ist ein ständiges sich neu Anpassen, sich neu Positionieren, alles verändert sich ständig. Sympathisch flexibel und offen, sind diese Zeichen gleichzeitig auch anfällig für das Gefühl der Unsicherheit, der Rastlosigkeit und der Ambivalenz. Diese Zeichenenergien werden momentan durch die laufenden Planeten Mars und Saturn (Schütze), Jupiter (Jungfrau) und Merkur, Venus, Chiron und Neptun (Fische) getragen und bestimmen so auch das Zeitgefühl. Verstärkt wird diese Qualität noch durch die Rückläufigkeit verschiedener Planeten.

Was ist Rückläufigkeit?
Die Planeten Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Chiron, Uranus, Neptun und Pluto werden in regelmäßigen Abständen rückläufig. Sie bewegen sich nicht tatsächlich rückwärts, sondern scheinen nur – von der Erde aus betrachtet – zurückzugehen im Tierkreis, verglichen mit den anderen Planeten.
Die Energien dieser Planten richten sich in dieser Zeit rückwärts und nach innen und müssen mit mehr Vorsicht und Achtsamkeit im Alltag gelebt werden. Wenn man sich innerlich auf diese Behinderungen, Verzögerungen und Irritationen einstellt, kann man diese Zeiten nutzen, um sich der Energien, für die diese Planeten stehen, bewusst zu werden und hier eventuell neue Impulsen zuzulassen. Diese Zeitphänomene gelten im Prinzip für alle Menschen, aber insbesondere für diejenigen, deren individuelle Konstellationen im eigenen Geburtshoroskop bestimmte Aspekte (Winkel) mit diesen Rückläufern aufweisen.

Jupiter bleibt noch rückläufig bis 9. Mai
Der Riesenplanet Jupiter steht für Wachstumsprozesse, Horizonterweiterung, Glücks- und Sinnsuche, aber auch für Übertreibungen, Gier und Unvorsichtigkeit.

Bis Anfang Mai gilt daher:

  • Vorsicht vor zu hochtrabenden Plänen, lieber alles genau durchplanen, mit Verzögerungen und Komplikationen rechnen!
  • Wer eine neue Ausbildung plant, eine lange Reise, oder andere Pläne jedweder Art, die mit Horizonterweiterung zu tun haben, sollte vielleicht weiter planen aber hierbei einen Gang herunterschalten.
  • Besonders Geburtstage oder markante Geburtshoroksop-Stellungen in der mittleren und letzten Dekade der beweglichen Zeichen (Zwillinge, Jungfrau, Schütze, Fische) mögen sich vor zu viel Naivität und Leichtsinn hüten und lieber alles noch einmal genau durchplanen.
  • Andererseits eine gute Zeit für die Beschäftigung mit sich selbst, für Rückzug, Kontemplation, Selbststudium und zum Überprüfen folgender Frage: Was gibt meinem Leben einen Sinn? Woran glaube ich?

Saturn wird am 24. März rückläufig
(bis 13. August)
Der Planet mit dem prägnanten Ring hat es in sich: Der Hüter der Zeit steht für Konzentration, Struktur und Verantwortung, aber auch für Hemmung, Ängste und Einschränkungen und galt lange Zeit als Übeltäter.
In der modernen psychologischen Astrologie hat er hingegen eine Aufwertung erfahren, da Prozesse des Wachstums und der Reifung oft nur über das Erleben und Meistern eben dieser Saturn-Krisen erreicht werden können.

Besonders Geburtstage und prägnante Stellungen im Geburtshoroskop in der mittleren Dekade der beweglichen Zeichen sind hier betroffen, also aufpassen:

  • Mit Ressourcen haushalten, sowohl materieller als auch energetischer Art
  • Alles gut planen und strukturieren
  • Mehr Verantwortung übernehmen
  • Sich nicht von Rückschlägen und Verzögerungen entmutigen lassen
  • Einen langen Atem einplanen

Mars wird am 17. April rückläufig
(bis Ende Juni)
Der leuchtend rote Planet Mars, Gott des Krieges, hat im Horoskop die Aufgabe, uns zu energetisieren, er steuert unser Handeln, unsere Art, uns durchzusetzen und Ziele zu erreichen und beeinflusst unsere Triebhaftigkeit. Ein rückläufiger Mars kann mit verstärkten Phasen der Frustration, Gereiztheit, der schlechten Laune und des Gefühls des Ausgebremstseins einhergehen.
Dies dürften insbesondere Geburtstage und prägnante Stellungen im Geburtshoroskop der ersten Dekade der beweglichen Zeichen (Zwillinge, Jungfrau, Schütze und Fische) zu spüren bekommen. Beherzigen:

  • Keine gute Zeit, um sich der Welt kriegerisch zu nähern: Kleine Streitereien sind in Ordnung, aber harte Auseinandersetzungen mit Partnern, Familienangehörigen und am Arbeitsplatz sind mit Vorsicht zu genießen …
  • Stattdessen für alle eine gute Zeit, einmal innezuhalten und bewusst zu hinterfragen, wie wir mit Mars im Alltag umgehen:
  • Was will ich wirklich?
  • Wie erreiche ich meine Ziele?
  • Muss ich mein Handeln überdenken?
  • Stimmt mein Handeln wirklich mit dem überein, was ich tief im Inneren begehre und was ich erreichen will?
  • In welchen Situationen erlebe ich Frustration, Ungeduld und Gereiztheit?
  • In welchen Situationen und mit wem habe ich frustrierende Konkurrenzthemen?
  • Was bringt mich auf die Palme?

neumond maerz 2016

Neumond im März

Neumond-Themen im März und April:

Was ist ein Neumond?
Unter Neumond versteht man die Mondphase, in der er von der Erde aus nicht sichtbar ist. Er steht, von der Erde aus gesehen, in Richtung der Sonne, wobei man nur seine unbeleuchtete Rückseite sieht und er fast unsichtbar erscheint. Er empfängt nur noch ein Minimum an Sonnenlicht, von der Erde aus reflektiert, sein Licht ist daher auf das Äußerste reduziert und kaum erkennbar.
Bedeutung:
Sonne und Mond stehen so dicht nebeneinander, das sie eine vollkommene Einheit bilden; eine Konjunktion von exakt Null Grad und Null Minuten. Die beiden Lichter Sonne und Mond sind für die Schöpfung jeglichen Lebens verantwortlich und beleben die anderen Himmelskörper mit Energie, sei es harmonisch oder spannungsreich. Sie geben das Leben und – im Falle einer Finsternis – nehmen sie es wieder.
Wenn sich die Schwingungen der beiden Lichter treffen, so bündeln und aktivieren sie sich gegenseitig, so dass Geist (Sonne)und Emotionen (Mond) für eine kosmische Sekunde zusammentreffen. Diese Begegnung ist ein Zündfunken, der das Potenzial freisetzt, welches das Neumondhorokop in sich trägt. Ob der Einfluss der Sonne oder des Mondes im jeweiligen Neumond-Horoskop dominieren, hängt unter anderem von dem Element des Zeichens ab, in welcher diese Paarung stattfindet. In einem Wasserzeichen oder Erdzeichen erhält die Mond-Energie mehr Unterstützung; in einem Feuerzeichen oder Luftzeichen diejenige der Sonne. Darüber hinaus haben natürlich auch die Aspektierungen durch andere Himmelskörper auf die Deutung einen wichtigen Einfluss. Der Neumond zeigt immer eine Phase des Neuanfangs an.

Der Fische-Neumond (9. März):
Zeit zum Trösten und Wundenlecken
 
Der Neumond findet sich in einem herausfordernden T-Quadrat wieder:
Konjunktion Chiron – Opposition Jupiter –
Quadrat Saturn
Die Gefühle kreisen um die Themen von Verletzung, Sehnsucht nach Hilfe und der gleichzeitigen Angst vor Enttäuschung und Ablehnung. Woran sollen wir glauben? Wie können wir helfen? Wie kommen wir aus dem Gefühl der Verzweiflung heraus? Da Jupiter diese Themen sehr stark überspannt, ist es wichtig, das Drama etwas herunterzufahren und im Kleinen nach Antworten zu suchen, anstatt mit der ganzen Welt zu ringen. Wie kann man im Alltag ganz konkret für sich und seine Nächsten sorgen und mit ihnen innige Momente erleben? Zusammen ist man weniger allein …

Wichtige Neumond-Fragen für den März:

  • Welche Sehnsüchte habe ich? Welche versage ich mir?
  • Wo fühle ich mich verletzt, 'waidwund' und bedarf der Tröstung und des Rückzuges?
  • Wo kann ich andere Menschen trösten und auf diese Weise wohltuende Nähe schaffen?
  • Wo kann ich lustvolle Momente der Verschmelzung erleben, z.B. Kino, Musik, Kuscheln, Schlafen, Spazierengehen, Meditation, sich fallen lassen?

Aufpassen:

  • Sich nicht ausnutzen lassen
  • Vorsicht mit Alkohol und Drogen
  • Nicht alles glauben, was einem erzählt wird
  • Sich nicht völlig durchhängen lassen, lieber sich immer wieder einen kleinen Ruck geben

Der Widder-Neumond (7. April):
Auf zu neuen Taten, den inneren Schweinehund überwinden

Ein Kämpfer-Neumond: Gemeinsam mit Uranus gegen Pluto, Saturn hilft!
Konjunktion Uranus – Trigon Saturn –
Quadrat Pluto
Die Gefühle kreisen um die Themen von Ungeduld, Pionier- und Aufbruchstimmung, großer Willenskraft und Zähigkeit. Während Widder schon generell das Zeichen des Aufbruchs ist, des Neuanfangs und des Hoppla, jetzt komme ich, bekommt die Paarung mit Uranus hier noch eine Note des Ausbrechen-Wollens und des Sich Befreien-wollens. Saturn schickt hierbei im harmonischen Aspekt Disziplin und Durchhaltevermögen. Gleichzeitig steht diese Konstellation unter Spannung durch Pluto, das Thema ist Machtkampf und langsame Veränderungen, die große seelische Überwindungen von uns fordern.

Neumond April 2016

Neumond im April

Wichtige Neumond-Fragen für den April:

  • Worauf habe ich Lust, was möchte ich gerne neu anfangen?
  • Wovon möchte ich mich befreien?
  • Wo fühle ich mich schwach und ohnmächtig und brauche neue Kraft?
  • Wo fühle ich mich besessen und wünsche mir mehr Abstand?
  • Wie kann ich einen Kompromiss finden zwischen Neu und Alt, Befreiung und dem Akzeptieren, dass man sich manchmal auch unterordnen muss?

Aufpassen:

  • Machtkämpfe!
  • Zu viel Ungeduld!
  • Alles-oder-Nichts-Haltung!
  • Bilder, Grafiken: Martin Sebastian Moritz

Martin Sebastian Moritz
Diplom-Psychologe, Trendforscher und Psychodrama-Therapeut beschäftigt sich seit 25 Jahren mit Astrologie.
Er berät telefonisch und persönlich (Hamburg und Berlin) und bietet regelmäßig Veranstaltungen zum Thema Psychologische Astrologie in Form von Workshops, Vorträgen und Webinaren an.
www.Astro-via.com