Spirituelle Bücher oder Filme?

Finden Sie hier:

DruckenE-Mail

Hexenwerk

Wildkräuter-Sammelsurium
rund ums Jahr

Ein Buchauzug aus dem Buch von Ulla Janascheck und Elise Richer

janascheck richter
Ein Blick in die Hexenwelt, der sich lohnt: Hier sammeln zwei Kräuterhexen jeden Donnerstag Wildkräuter – einmal rund durchs ganze Jahr. Sie suchen nach vergessenen Geschichten und Bräuchen der Kräuter, dichten und erfinden Rezepte neu. Sie lassen sich von der Natur inspirieren, sammeln Wissen um verborgene Heilkräfte der Wildpflanzen und bereiten Tees, Tinkturen, Öle, Umschläge und vieles anderes zu. Sie brauen sich ein Hexenbier und setzen sich einen wirksamen Magenbitter, Waldmeisterschnaps und jede Menge Liköre, auch Limonaden an. Sie backen Wildkräuterbrötchen und verraten, woher der Name Hexe kommt.
Sie erzählen sich Kräutergeschichten am Feuer und schreiben ein Raunachtsmärchen. Zu den Jahreskreisfesten holen sie ihren Besen raus und feiern auf ihre ganz eigene Art. Wenn sie nicht mehr weiter wissen, unternehmen sie einen Medizingang und gelangen so an unbekannte Wegkreuzungen. Wie? Lest selbst.

»Erfrischend ist‘s und dem Herz tut‘s gut, der Weißdorn macht uns allen Mut.«

Korb mit Blueten

Weißdorn
Hagedorn, Mehlbeere, Hagäpfli, Müllerbrot

Kränze aus den zarten Sternen der Weißdornblüten krönten Frauen und Mädchen zum Beltanefest in der Hexennacht. Weißdorn beschützt und stärkt das Herz und heilt dort Enttäuschungen.
Aus Weißdorn besteht auch die Dornröschenhecke. Unser Schlaf ist gut behütet, wenn wir uns Weißdorn unters Kissen legen oder in ein Traumbeutelchen nähen.
Aus seinem Holz werden magische Objekte geschnitzt. Am Maitag kannst du einen Wunsch mit einer Glücksschleife in die Weißdornzweige binden.


Weißdorn-Schnaps fürs Herz
1 Flasche Obstler oder Wodka
Weißdornblüten, -blättchen, -stiele
½ cm Ingwer
2 EL Honig

Den Ingwer kleinschneiden, einige Weißdornblüten, und viele -blätter zupfen, ein paar Stiele (Achtung: zu viele machen den Schnaps zu bitter!) kleinschneiden.
1/3 einer hellen Flasche mit den Zutaten füllen, mit Obstler oder Wodka aufgießen.
Sechs Wochen an einem sonnigen warmen Ort ziehen lassen.


Weißdorn-Limo
1 l Apfelsaft naturtrüb
2 Bio-Zitronen
Eine handvoll Weißdornblüten
Restsirup aus dem Rezept „Kandierte Veilchen“ oder ein anderer
1 EL Ascorbinsäure zur Haltbarkeit
Mineralwasser nach Geschmack

Die Bio-Zitronen auspressen und den Saft in den Apfelsaft gießen. Schale dazu reiben. Die Weißdornblüten in den Sirup geben und ca. die Hälfte der Mischung dazu gießen. Einige Stunden ziehen lassen. Etwa 1/3 des Glases mit dem Ansatz füllen und mit Sprudelwasser aufgießen. Oder das Wasser gleich dazumischen. Wer die Limo nicht in den nächsten drei Tagen verbrauchen kann, sollte die Ascorbinsäure dazugeben. Dann lässt sich die Limonade ca. eine Woche aufbewahren, in geschlossenen sterilisierten Flaschen auch länger.

Saftkrug


Weißdorn-Tee fürs Herz
Verwendet werden die Blüten und Blätter zu gleichen Teilen. 2 TL getrocknete oder 2 EL frische Blätter und Blüten kommen auf eine Tasse. Der Tee stärkt und verjüngt das Herz. Bei einer Herz-Energie-Kur trinkt man 2 - 3 Tassen täglich über mehrere Wochen hinweg. Später im Jahr lässt sich auch aus den reifen Weißdornfrüchten ein fruchtiger Tee zubereiten. Dazu werden die Beeren mit warmen Wasser übergossen, 12 Std. eingeweicht und dann zum Kochen gebracht. 5 Minuten ziehen lassen.

Weißdorn-Apple-Crumble mit Krokant

Troll Drachen
Zitrone
bittere Schokoladensplitter
Rosinen
Rum
3 Äpfel
Für den Krokant
1 EL Butter
2 EL Zucker
1 EL Honig
je 50 g Haselnüsse und Mandeln
Streusel
1oo g Zucker
100 g Mehl
100 g weiche Butter

Zuerst den Krokant vorbereiten: Die Mandeln und Haselnüsse grob zerkleinern und die Weißdornblüten verlesen.
1 EL Butter in die Pfanne geben und die Mandeln und Nüsse vorsichtig darin anrösten.
1 - 2 EL Zucker und die Weißdornblüten dazugeben und karamelisieren lassen.
Zum Schluss 1 EL Honig dazugeben.
Die Masse auf Backpapier erkalten lassen.
Rosinen in Rum einlegen.
Die Äpfel in grobe Stücke schneiden, mit Zitrone beträufeln und in eine feuerfeste Form geben.
Schokoladensplitter und Krokant untermischen.
Dann die Streusel aus dem Mehl-Butter-Zuckergemisch formen und darüber schichten.
Im Backofen bei 170 °C ca. 20 Min. backen, bis die Streusel gebräunt sind.


Weißdorn-Likör
0,7 l Weinbrand
250 g Kandiszucker
1 Handvoll Weißdornblüten
½ Vanillestange
15 Rosinen

Die Weißdornblüten von den Zweigen zupfen, in eine leere Flasche geben und mit dem Kandiszucker auffüllen.
Vanillestange und Rosinen dazugeben und mit dem Weinbrand aufschütten.
Sechs Wochen an einem warmen, hellen Ort reifen lassen, dann filtern.
Dieser Likör bekommt von uns 5 Sterne.

Loewenzahn web

Löwenzahn
Krötenbusch, Kuhblume

lobt ein alter Spruch:
»Gedeihen Schafgarbe und Löwenzahn, ist’s um den Menschen gut getan.«

Der Vitamin C-reiche Löwenzahn wächst für uns nicht nur im Garten, in der wilden Natur, sondern ganz selbstlos sogar auf der Straße, am Bordstein und zwischen dem Asphalt. Dort nimmt er die Abgase auf und wandelt sie in reine Luft um, Ähnlich verfährt er mit unserer Leber, indem er sie entgiftet, dabei gleichzeitig erfrischt und stärkt. Als Krötenbusch schenkt er Vitalität und Widerstandskraft. Die Kuhblume ist außerordentlich anpassungsfähig und verfügt über einen ausgeprägten Rhythmus. Ihre Inhaltsstoffe ändern sich mit den Jahreszeiten, so wie sie nach und nach gebraucht werden: Die Frühlingswurzel enthält die meisten Bitterstoffe, die Augustwurzel Kohlehydrate als Diätzucker, die Oktoberwurzel eine linksdrehende Form der Fruktose. Löwenzahnblüten machen fit, Löwenzahnstängel stärken die Sehschärfe,wirken gegen Nachtblindheit und Erschöpfung, die Blätter und Stängel reinigen das Blut und die Wurzeln kräftigen die Knochen.Werden die gedünsteten Blätter in Honig, Essig und Olivenöl über Nacht eingelegt, vertreibt das den bitteren Geschmack.

Löwenzahnschnaps
25 - 30 Löwenzahnblüten
1 Fl. 38%iger klarer Schnaps

Die Blüten vorsichtig waschen, abtropfen und wieder trocken werden lassen. Mit dem Schnaps in einer Flasche ansetzen und 4 Wochen ziehen lassen. Abfiltrieren. Der Löwenzahn-Aufgesetzte hilft, einen hohen Cholesterinspiegel abzubauen.

Löwenzahnwurzelpulver fürs Blut und Immunsystem
Grabe die Wurzeln aus, bürste sie vorsichtig ab, trockne sie langsam bei höchstens 40 °C und zerkleinere sie mit einer Keramikschere (kein Metall!). Zerstoße sie im Mörser zu Pulver und mische davon ½ TL in ein kaltes Getränk, Wasser oder Saft.
Regelmäßig getrunken wirkt dieser Heiltrank blutbildend und baut das Immunsystem auf, er soll auch bei Krebs sehr hilfreich sein.


Löwenzahntipps
Der Löwenzahn trägt seinen Namen zu recht, denn er stärkt den Körper von der Wurzel an. Ein Smoothie verleiht Löwenpower. Löwenzahntee von Blättern und Wurzel regelt die Verdauung, pflegt Leber und Galle. Eine Wurzelteekur wird bei Rheuma und zum Lösen von Nierensteinen angewandt. Eitrige Pickel und chronische Hautleiden verschwinden mithilfe von Löwenzahn, genauso wie Hühneraugen, Hornhaut und Warzen. Streiche mehrmals täglich die entsprechende Hautstelle mit der Milch aus den Löwenzahnstängeln ein.

M Pusteblume
Löwenzahntee gegen eitrige Pickel
10 bis 30 g Löwenzahnkraut mit Wurzeln
300 ml Wasser

Brause den Löwenzahn kalt ab, schneide ihn klein und überbrühe ihn mit kochend heißem Wasser. Lasse den Tee 10 Minuten ziehen und trinke ihn warm, am besten 3 Mal am Tag.
Stelle zusätzlich einen starken Aufguss aus Löwenzahnblättern und Wurzeln her und betupfe deine Haut damit.
Trocknet sie zu sehr aus, dann tupfe noch ein hautfreundliches Öl, z.B. Mandelöl darüber.

M Topf web

Neunkräutersuppe
Variante 1: Lauch, Spinat, Löwenzahn, Brunnenkresse, Brennnesseln, Sauerklee, Bibernelle, Bachbunge, Fetthenne oder Schlüsselblumenblätter, Huflattich, Gundermann, Frauenmantel

Variante 2: Brennnessel, Giersch, Vogelmiere, Gänseblümchen, Löwenzahn, Wegerich, Sauerampfer, Bärlauch, Taubnessel

500 g Kräuter – je nach Rezept und „Beute“
3 EL Butter
1 l Gemüse- oder Fleischbrühe
250 ml Saure Sahne
1 Eigelb
Salz, Pfeffer

Die Kräuter fein schneiden und mit Butter 5 Min. dünsten. Mit Gemüsebrühe aufgießen und 15 Min. köcheln lassen. Ein Eigelb in einem Becher saurer Sahne verquirlen und in die Suppe rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

M Holundertopf

Frühlingsblütensalat
Löwenzahnblüten und Blätter
Schaumkrautblüten und Blättchen
Gänseblümchen
Taubnesselblüten und Blättchen
Beinwellblüten und Blätter

Die Blättchen und Blüten von den Stielen zupfen. 1 EL Öl mit 1 EL Zitronensaft und ½ Tl Honig sowie einer Prise Salz verrühren. Die Vinaigrette vorsichtig mit den Blüten vermischen.


Frauentee übers Jahr zu sammeln

Frauentee
Johanniskraut
Malve
Holunder
Birke
Weißdorn
Rotklee
Schafgarbe
Brennnessel
Kamille
Hirtentäschl

Ergibt einen wunderbar duftenden, runden Tee, der jederzeit gut tut und besonders den weiblichen Unterleib kräftigt und nährt und den Hormonhaushalt ausgleicht.

Wintertee gegen Erkältung und Schwäche – übers Jahr zu sammeln
Holunderblüten und -blätter
Breitwegerich, Spitzwegerich
Weißdorn
Birke
Kamille
Gänseblümchen
Lindenblüten
Salbei
Rosenblätter
Fenchelsamen (-)

Vertreibt im Winter die Erkältungsgeister, wärmt von innen und gibt Kraft.


Kopfweh- und Migräne-Tee übers Jahr zu sammeln
Wenige Schlüsselblumen
Mutterkraut
Weidenrinde
Weidenblätter
Kamille
Wilde Karde Blätter

Der Tee wirkt sehr gut bei Kopfschmerzen und Migräne. 1 TL pro Tasse.


Knochentee
Brennnesselblätter
Beinwell
Beifuß
Breitwegerich

Gut für die Knochen und Gelenke – kann auch als Umschlag verwendet werden.

Loewenzahn Pusteblume

Wir bedanken uns bei den Autorinnen und dem Verlag für die Genehmigung zum Abdruck.
Zeichnungen: © Manuel Siesenop • Fotos : © Ulla Janascheck

cover hexenwerk

Ulla Janascheck, Elise Richer
Hexenwerk
Wildkräuter-Sammelsurium
rund ums Jahr
Freya Verlag, Dez. 2015
19,95 €
ISBN 978-3-99025-215-4