Spirituelle Bücher oder Filme?

Finden Sie hier:

DruckenE-Mail

Das Didgeridoo

Heilsame Klänge für Körper, Geist und Seele
Von Brigitte Bertram

portrait bertram
Das Didgeridoo – ein Vermächtnis der australischen Ureinwohner – ist eines der ältesten Musikinstrumente der Erde. Traditionell wird es von den Aborigines aus einem bereits von Termiten ausgehöhlten, ein bis zweieinhalb Meter langen Ast eines Eukalyptusbaumes angefertigt.

Ursprünglich hatte es eine große sakrale Bedeutung und fand vor allem bei Zeremonien und Ritualen Verwendung. Seit einigen Jahrzehnten wächst weltweit das Interesse an diesem archaischen Instrument, sowohl in der Musikszene als auch im therapeutischen Setting. Inzwischen wird es auch aus vielen anderen Hölzern hergestellt, wie etwa Eiche, Weide, Kirschbaum, Esche und sogar Materialien wie Kunststoff, Glas, Leder und Papier werden verarbeitet.

Worin liegt nun eigentlich die Faszination dieses schlichten Blasinstruments? Woher kommt das Interesse an einem fast vergessenen Instrument einer fernen Kultur?
Vielleicht ist es ein Anzeichen des sich ändernden Bewusstseins, die Sehnsucht nach Einheit und mehr Wahrhaftigkeit. Der erdige Klang des Didgeridoos, diese geheimnisvolle Musik, berührt die Herzen der Menschen und weckt Erinnerungen an unseren Ursprung, schafft eine Verbindung zu unseren Wurzeln. Besonders das meditative Spielen kann beim Spieler und Zuhörer tiefe Entspannung und Empfindungen unendlicher Weite und gleichzeitiger Geborgenheit auslösen.

bertram didgeridoobehandlung

Didgeridoo spielen – eine Reise zu sich selbst
Didgeridoo spielen macht Spaß und tut gut! Es macht Spaß, die Rhythmen und Klänge zu entdecken, welche direkt aus dem eigenen Körper kommen. Alle Töne werden mit dem Körper des Didgeridoo-Spielers erzeugt und über die Atemluft transportiert. Durch diese unkonventionelle Art des Musizierens lassen sich Gefühle, Phantasien und Stimmungen direkt ausdrücken. Um das Didgeridoo zum Tönen zu bringen, bedarf es keiner musikalischen Vorkenntnisse; jeder kann es lernen. Auch Anfängern bieten sich ungeahnten Möglichkeiten des kreativen Ausdrucks, rhythmische Variationen und immer neue Klangbilder können erfahren werden. Beim gemeinsamen Spielen und Improvisieren entwickeln sich zusammen mit anderen Instrumenten meist wundervolle Klangerlebnisse.

Gesundheitliche Aspekte
Das Spielen des Didgeridoos hat auf den Spieler zahlreiche positive Auswirkungen. Der tiefe Ton des Didgeridoos erzeugt beim Spielen eine Vibration, die sich auf den ganzen Körper auswirkt. Alle Zellen werden in Schwingung versetzt, so dass die Energie wieder frei fließen kann. In der östlichen Medizin geht man davon aus, dass alle Akupunkturmeridiane auf den Lippen repräsentiert sind. Da diese beim Spielen ständig vibrieren, können die Energiebahnen geöffnet und angeregt werden.
Besonders positiv wirkt sich das Didgeridoospiel auf die gesamte Atemmuskulatur aus, alle Muskeln im Mund- und Rachenraum sowie Bauch, Zwerchfell und Lungenbereich werden gestärkt.
Die für das Didgeridoospiel erforderliche Permanent- bzw. Kreisatmung (man spielt, ohne den Ton abbrechen zu lassen über einen längeren Zeitraum) versorgt den ganzen Organismus mit mehr Sauerstoff und Energie und führt vor allem bei langsamem Spiel zu tiefer Entspannung und einem Gefühl von Zeitlosigkeit bei gleichzeitig intensiver Präsenz.
Seit einigen Jahren gehört das Didgeridoospielen in der Behandlung von Mukovizidosepatienten zu den anerkannten Therapiemethoden. Auch bei Asthma, Schnarchen und Schlafapnoe zeigten sich signifikante Verbesserungen, wie neuere Studien belegen.

bertram didgeridoospielen

Klangmassage mit dem Didgeridoo
Schon lange nutzt man das Didgeridoo, um schmerzende oder blockierte Körperregionen direkt zu bespielen. Noch relativ neu ist die Klangmassage mit einer eigens für das Didgeridoo entwickelten Klangliege. Der Resonanzraum der Liege verstärkt die Schwingungen des Didgeridoos um ein Vielfaches, so dass die Vibrationen ganzheitlich auf den Körper übertragen werden.
Alle Organe, alle Zellen treten in Resonanz mit dem Klang, der ganze Organismus wird mit Klang „erfüllt“. Diese umfassende Klangerfahrung ermöglicht ein tiefes Wohlgefühl, Entspannung, Vitalisierung und das Gefühl von warmer Geborgenheit, Einssein mit dem Universum.
 Wir sind tagtäglich unzähligen Geräuschen und Schwingungen ausgesetzt, die uns nicht gut tun, vielleicht sogar zu Störungen und Beschwerden führen. Die archaischen Töne des Didgeridoos tragen dazu bei, die innere Balance wiederzufinden und sich auf eine harmonische Frequenz einzuschwingen.
Positiv auswirken kann sich eine Behandlung auf der Klangliege etwa bei Erschöpfungszuständen, innerer Unruhe, Gelenkbeschwerden, Rückenschmerzen, Knochenschwund, Schlafstörungen, Schmerzzuständen durch Muskelverspannungen, psychischen Belastungen und Stress.
Nicht zuletzt kann eine Klangmassage mit dem Didgeridoo als reine Wohlfühlbehandlung eine ganz besondere Erfahrung sein.

Eine Klangbehandlung dauert inklusive Ruhephase circa 45 Minuten. Nach einem Vorgespräch beginnt die Behandlung auf der Liege: Man spielt 15 bis 20 Minuten mit dem Didgeridoo in den Resonanzraum der Klangliege, danach schließt sich eine Ruhephase an, die in der Länge der Spieldauer entspricht.
Während dieser Ruhezeit sind die Schwingungen noch intensiv spürbar, und die Verarbeitung innerer Prozesse wird fortgesetzt.

Jeder Mensch macht bei der Klangmassage andere Erfahrungen, häufig werden jedoch anschließend Sätze geäußert wie:
„Ich war ganz weit weg …“; „Ich hatte das Gefühl zu schweben...“;
„Ich habe die Schwingungen bis in die Knochen gespürt …“;
„Alte Bilder sind aufgetaucht, es hat in mir gearbeitet...“; „Irgendwas hat sich gelöst, ich fühle mich viel leichter …“.
Bei wiederholten Klangsitzungen werden die Erfahrungen immer intensiver, der Körper kennt dann die Frequenzen bereits und kann sich schneller und tiefer darauf einlassen.

Mein Weg mit dem Didgeridoo
Ich habe das Didgeridoo vor zehn Jahren entdeckt und seitdem begleitet es mit seinen kraftvollen, erdigen Klängen mein Leben. Das Didgeridoo hat mein Leben verändert; unendlich viele beglückende, aufregende und inspirierende Erfahrungen und Begegnungen verdanke ich diesem faszinierendem Instrument. David Lindner spricht mir in seinem wunderbaren Buch „Traumzeit“ aus der Seele:
Das Didgeridoo ist eine Pforte von vielen in eine Welt voller Wunder. Ein Tor gebaut aus Tönen. Reich beschenkt wird, wer es zu durchschreiten wagt …
Ich bin dankbar für dieses Geschenk!

Fotos: Brigitte Bertram

bertram portrait2Brigitte Bertram
Sonderpädagogin und Didgeridoolehrerin
Ausgebildet in Schamanismus und Geistigem Heilen, Mitglied der spirituellen Musikgruppe „MaTerrJa“ und des Abschieds-Chores „Die Seelenfähre“
www.sa-ram.de • Tel.: 04381 - 414347