Spirituelle Bücher oder Filme?

Finden Sie hier:

DruckenE-Mail

Das Herz-Momentum

Dein großer Traum
Von Thomas Young

portrait young
Seit Urzeiten ringt die Menschheit um spirituelle Weiterentwicklung und die Rückverbindung zur eigenen Seele. Durch Gebete und Meditation, mystische Einkehr und schamanische Trance, Heilzauber und Visionssuche wird versucht, mit dem eigenen Bewusstsein einen segensreichen Einfluss zu nehmen – auf Körper, Umwelt, Beziehungen, sowie den eigenen Lebensweg.

Wie können wir zur großen Frau und zum großen Mann werden, zu dem, was die Seele als Lebenstraum in jedem einzelnen Menschen angelegt hat?
Wir treffen uns um Lagerfeuer, in Pagoden, Kirchen, Zitadellen, Tipis, heiligen Orten, um eine numinose Kraft, eine transpersonale, göttliche Essenz einzuladen. Wie können wir auf eine Art einladen und manifestieren, die hilft, ein erfülltes, glückliches Leben zu führen?

Das Universum – eine Wunscherfüllungs-Maschine?
Kennen Sie das? Sie wünschen sich mit dem ganzen Willen Ihres Verstandes ein Resultat. Ein bestimmtes Ziel soll erreicht werden. Dennoch wird es nicht erreicht. Warum? Weil die Gesetze der Manifestation nicht genügend tief studiert wurden und eine solche Art positives Denken nicht die entsprechende Ladung hat, um in unserer sozialen Wirklichkeit manifest zu werden.
Als Schöpfer unseres Schicksals brauchen wir einen Zugang in Bewusstseinsräume, wie sie von Mystikern, Mystikerinnen, Meistern, Meisterinnen, Mönchen und Nonnen vor uns geöffnet wurden. Wir brauchen einen Zugang in eine andere Hirnfrequenz als die des herkömmlichen Alltags, um in tiefer liegende Schöpfungsräume vorzudringen.
Die Alchemie einer Heilung besteht aus einem Saatgedanken, einer treibenden Emotion, einem vibrierenden Herzen und einem klaren Geist, die sich unisono in einem Raum reinen Bewusstseins versammeln. Gleichzeitig braucht es eine Verbindung zur Erde, zu Raum und Zeit und zum Kosmos zur Raum- und Zeitlosigkeit. Dies entspricht ansatzweise den Aufgaben eines Trommlers, der unterschiedliche Rhythmen spielt mit Händen und Füßen, nur das unsere Klaviatur eine rein geistige ist. Die mystischen Traditionen schenken zur Bewältigung dieser Herausforderung extrem wirksame und zum Teil geheime Herz-Techniken, den Geist ruhig werden zu lassen. Gleichzeitig bietet die Wissenschaft heute einen wunderbaren Rahmen, indem sich uraltes Wissen sich durch EEGs und EKGs, Hirn- und Herz-Scans, bestätigen lässt.

Eine Vision wirklich werden zu lassen, benötigt die Bewusstheit innerer Räume und ein präzises Unterscheidungsvermögen derselben. Haben wir diesen Zugang durch tägliche Praxis kultiviert und in Verbindung mit Referenz-Erfahrungen, die wir in Seminaren machen können, gezielt verstärkt, verankert sich unsere in der Vision geschaute Zukunft im eigenen Sein. Das happy End wird sozusagen zur lebendigen Gegenwart.
Die Zukunft, die Du Dir erwünschst, da Du sie in tiefer Meditation selbst erschaut hast und sie in Einklang mit Deiner Seelenabsicht ist, ist Deine innere Gegenwart. In Dir existiert sie schon. Sie ist in jedem Moment zur Geburt bereit.

Schau nur auf das happy End – Schau niemals auf das Wie
Du schaust das Happy End, die die Vision Deiner Zukunft etwa in einem Jahr, Du nährst dieses happy End mit einem vier- bis fünfminütigen, täglichen Fokus. Du siehst, wie man Dich ehrt und schätzt, wie Du mit Deiner höchsten Gabe Deinen Alltag lebst. Du schaust nur auf das happy End. Egal ob es sich um eine besondere Art der Forschung dreht, das Teilen von hohem Wissen, einer Kunst, einer Heilform, Du siehst und fühlst Dich ganz in dieser Qualität.
Auf einem Rückwärtsstrom durch die Zeit wird das geschaute Happy End Dir Tore, Chancen und Möglichkeiten eröffnen. Du bittest und überlässt es dem Universum, die optimalsten Möglichkeiten für Dich zu generieren. Gleichzeitig bewegst Du Dich aktiv auf diese zu und ergreifst sie. Du handelst tausendfach - jedoch nicht getrieben aus den Bereichen Deines Egos, sondern geführt durch die Vision Deiner Seele.

Am Wichtigsten dabei ist: Mache Dir niemals Gedanken um das „Wie“! Fokussiere Dich nur auf das „Das“!

Wie die Vision Wirklichkeit wird, sei nicht Dein Fokus, sondern allein die Angelegenheit des Universums. Dein Fokus ist einzig die Gewissheit, dass die Vision Wirklichkeit wird bzw. ist. Du denkst nicht nur voraus, Du dankst auch voraus, Du siehst es als erreicht. Diese Haltung erzeugt eine Resonanz, welche das gewünschte Ereignis in Deine Gegenwart zieht. Happy End und Dankbarkeit sind wie zwei Geschwister, die Hand in Hand durch das Leben gehen. Fokussieren wir uns auf einen der beiden, ziehen wir den anderen automatisch mit in unser Leben hinein. Sie sind untrennbar.
Eine solche Art zu manifestieren unterscheidet sich fundamental von den herkömmlichen Vorstellungen der linearen Zeit, in der wir jeweils von dem jetzigen Moment aus konkret in die Zukunft planen und einen Großteil der Gedanken auf das „Wie“ legen. Wir machen Pläne ohne Ende und verlieren uns nur allzu häufig darin. „Was ist die schnellste Art, Gott zum Lachen zu bringen?“ „Mach Pläne!“ Ein uralter Witz mit durchaus realem Hintergrund. Bei der neuen Art zu manifestieren jedoch, verankern wir die gewünschte Zukunft energetisch im Jetzt und erzeugen so ein kraftvolles Momentum.

rose

Das Herz als Meister wählen
Das Momentum zu meistern ist eine der höchsten Künste der Herzlehren und des Lebens. Der Moment, in dem alles fließt. Wir agieren traumwandlerisch sicher aus der Tiefe unseres Seins. Das Universum spielt uns plötzlich zu. Wir sind extrem mit Energie aufgeladen und fokussiert. Alles funktioniert wie von selbst, besser wie vom Selbst. Diese Meisterschaft ist ein Prozess, der für jeden erlernbar ist. Warum ist es unerlässlich, das Herz als Meister zu wählen?
Zunächst ist das Herz der Sitz der Seele und der direkteste Ort des Kontaktes. Es reicht nicht nur das mentale Aufrechterhalten der Vision, sondern wir brauchen spirituellen Treibstoff. Diesen finden wir in Form von Emotionen und Leidenschaft. Wenn es gelingt, die Vision innerlich mit dem Feuer unseres Herzens zu verbinden, dann bekommt diese Zukunft Wirklichkeitstiefe.

Hierfür werden in den Herzlehren drei Qualitäten kultiviert:

Mitgefühl – als Kraft der Offenheit. Wahrhaftes Mitgefühl stellt sicher, dass Du in einem steten tiefen Kontakt zu dieser Welt bist.
Vertrauen – als Quelle der Freiheit erwartet stets das Beste und ist ergebnisunabhängig. Das große Vertrauen kann niemals enttäuscht werden. Während Mitgefühl das Herz beseelt, läutert Vertrauen den Verstand und befähigt, freudvoll Entscheidungen zu treffen, welche mit Courage als dem Feuer der Manifestation unmittelbar und direkt umgesetzt werden. Alle drei Herzqualitäten führen zu Präsenz – dem vibrierenden alles durchdringenden Sieg der Seele. Dies ist ein neuer Bewusstseinsraum.
Das Herz meistert dabei den Emotionalkörper. Es kontrolliert ihn nicht, wie es der Verstand allzu häufig versucht, sondern es meistert ihn. Die inneren Ressourcen des Herzens zeigen uns auf, wer wir wirklich sind? Unsere Visionen, Größe, Gaben, unseren höchsten Lebenstraum. Im Einklang damit können wir beginnen, uns den Gesetzen der Manifestation unbegrenzter Möglichkeiten zu widmen. Wir lernen, mit Herz-Intelligenz und Seelenstärke aus der Ewigkeit zu schöpfen. Die freigesetzten Energien führen zur Transformation in allen Lebensbereichen, sei es im Beruf, in Beziehung, im Gesundheitlichen, als Seele. Wir fangen an, den Wandel zu schätzen und zu lieben und bereiten uns vor auf das dadurch möglich werdende Herz-Momentum. Das Fließen dieser Kraft ist eine für jeden Menschen erlernbare Meisterschaft des Glücks.

Fotos: Portrait: Young, Blüte: Kwiatkowski Verlag

young italien

Thomas Young
Der in Deutschland geborene und auf Hawaii lebende Weisheitslehrer teilt seit Jahren seine Erfahrungen mit der alchemistischen Kraft des Herzens mit unzähligen Menschen in Europa und den USA. Seine Arbeit zeichnet sich aus durch Liebe, Klarheit und einen herzerfrischenden Humor. Der hellsichtige Mystiker gibt im Frühjahr/Sommer deutschsprachige Retreats auf Hawaii, Malta, in Südfrankreich und Italien. Sein Forschungsinteresse gilt den Grundprinzipien der Manifestation. Die Bewusstseinsarbeit in 2015 widmet er dem Herz-Momentum.
Buch-Tipp: Willkommen im Herzen, Thomas Young, Integral Verlag Random House, München

CD-Tipps:
Heilkraft der Ahnen, Thomas Young, Global Heart Media House, Andechs
Das Auge des Horus, Thomas Young, Global Heart Media House, Andechs
Tel.: 07563 - 915 355
info@thomasyoung.net
www.thomasyoung.com