Spirituelle Bücher oder Filme?

Finden Sie hier:

DruckenE-Mail

Ausleitungsverfahren

„Menschen zu heilen, ist oberstes Prinzip. Das Verteilen von Medikamenten kann nur ein Teil davon sein.“
(Günter Bartels, 2006)
Von Anke Schweitzer

portrait schweitzer
Täglich wird unser Körper mit immer neuen Schadstoffen konfrontiert. Umweltgifte, Stress, belastete Lebensmittel, Abgase, Lärm, Nikotin und Alkohol, um nur Einige zu nennen, treiben unsere Entgiftungsorgane zu Höchstleistungen an.

Die ausleitenden Verfahren sind in der Naturheilkunde nicht mehr wegzudenken. Es handelt sich um Behandlungen, die der Entgiftung und Entschlackung des Organismus dienen. Sie können den Stoffwechsel entlasten, Schmerzen lindern, Stauungen verringern und die Selbstheilungskräfte anregen.
Dazu gehören Verfahren wie Blutegeltherapie, Colon-Hydrotherapie (Darmreinigung), Schröpfen und Baunscheidtieren.

schweitzer blutegel

Blutegeltherapie
Die meisten Menschen ekeln sich vor den Tierchen, doch ihr Biss kann Schmerzen lindern, Entzündungen heilen und sogar Herzinfarkte verhindern. Der Erfolg dieser kleinen medizinischen Blutegel, die zu den Ringelwürmern zählen, beruht vor allem auf zwei Wirkmechanismen: ihrem Sekret, dass sie beim Saugen in die Bisswunde geben und der anschließenden Nachblutung. Hirudin, der bekannteste Teil des Sekretes, wirkt lokal gerinnungs- und entzündungshemmend. Egline wirken entzündungshemmend, Bdelline enzymhemmend, Hyaluronidase erweitert die Gefäße des Klienten und Destabilase dient der Auflösung von Blutgerinnseln.
Blutegel werden nur einmal benutzt, um Infektionen zu vermeiden. Die Therapie dauert zirka ein bis zwei Stunden. In Ausnahmen brauchen die Egel sogar bis zu vier Stunden. Blutegel sind grundsätzlich für Erkrankungen geeignet, die mit Durchblutungsstörungen einhergehen oder dadurch entstanden sind.
Bei Gefäßerkrankungen (Krampfadern, Thrombosen, Hämorrhoiden, Angina pectoris, Tinnitus), bei Schmerzen (Migräne, Menstruationsschmerzen, Rheuma, Verletzungen, Bandscheibenvorfällen, Tennisellenbogen, Sehnenscheidenentzündung) kommen Blutegel zum Einsatz. Auch bei Augenerkrankungen (z.B. Glaukom, chronischen Augenentzündungen) und bei Knoten (etwa an der Schilddrüse), Furunkeln, Lipomen oder Narben können Blutegel gute Dienste leisten.
Oft ist zu beobachten, dass sich die Beschwerden erst nach zwei bis vier Wochen bessern, besonders bei chronischen Erkrankungen. Bei akuten Beschwerden, Stauungen oder Entzündungen können die Klienten häufig sehr schnell eine Entlastung haben.

schweitzer colongeraet

Colon-Hydrotherapie
Die Colon-Hydro-Therapie ist eine schonende und hygienische Methode zur Reinigung des Dickdarms. Darmreinigungen und Einläufe wurden schon von den Ägyptern und Römern praktiziert.
Im Dünndarm werden die Nährstoffe aus der Nahrung entzogen und im Dickdarm sammeln sich die Nahrungsabfälle und werden ausgeschieden. Der Darm bildet mit einem Anteil von circa siebzig Prozent das Zentrum des Immunsystems. Ist der Verdauungstrakt gestört durch falsche Ernährung, Bewegungsmangel, Stress, Missbrauch von Medikamenten, Alkohol, Nikotin, kann es zu einer Selbstvergiftung des Körpers kommen. Die Darmreinigung soll den Stoffwechsel entlasten. Der Klient liegt bequem auf einer Liege und über ein Kunststoffröhrchen (Einwegmaterial) fließt Wasser mit unterschiedlichen Temperaturen in den Darm.
Der Darminhalt wird über einen Einwegschlauch direkt in den Abfluss geleitet. Durch dieses geschlossene System entstehen keine Geruchbelästigungen. Angesammelte Stuhlreste, Fäulnisprodukte, Giftstoffe und Krankheitskeime können so entfernt werden.
Eine sanfte Bauchmassage ermöglicht eine intensive Reinigung des Dickdarms. Diese wenden wir zum Beispiel bei Verstopfung, Durchfall, Entgiftungs- oder Fastenkuren, Leberreinigungen, Blähungen, Abführmittelmissbrauch, gestörtem Stoffwechsel oder Megacolon an. Eine Darmreinigung dauert ungefähr 45 bis 60 Minuten. Die Anzahl der Behandlungen ist abhängig von der Diagnose, eine Grundbehandlung besteht in der Regel aus drei bis zehn Anwendungen.

schweitzer schroepfen

Schröpfen
Schröpfen ist ein mehr als 5000 Jahre altes Naturheilverfahren. Man unterscheidet das trockene und blutige Schröpfen sowie die Schröpfmassage. Allen gemeinsam ist, dass ein Schröpfglas auf die Haut gesetzt und ein Unterdruck erzeugt wird. Es entsteht ein Sog, der das Areal anregt. Es bildet sich häufig ein Bluterguss. Stauungen und Blockaden können sich lösen, der Energiefluss kann positiv beeinflusst werden.
Beim trockenen Schröpfen wird ein Schröpfkopf auf die Haut gesetzt und ein Unterdruck erzeugt. Bei der Schröpfkopfmassage wird die Haut zuvor eingeölt, der Schröpfkopf wird mit Unterdruck auf dem zu behandelnden Areal sanft hin- und her geschoben. Sie ist sehr gut geeignet als Vorbereitung für trockenes oder blutiges Schröpfen und kann starke Verspannungen lösen.
Das blutige Schröpfen unterscheidet sich vom trockenen Schröpfen dadurch, dass die Haut zuvor mit einer Lanzette angeritzt wird, damit Blut austreten kann.
„Wo die Natur einen Schmerz erzeugt, dort will sie schädliche Stoffe anhäufen und ausleeren. Wo sie dieses selbst nicht kann, dort mache ich ein Loch in die Haut und lasse die schädlichen Stoffe heraus“
Paracelsus.

Baunscheidtieren
Zunächst wird die Haut mit einem Nadelroller oder sogenannten „Lebenswecker“ vorsichtig angeritzt, ohne dabei zu bluten. Dann wird auf die betroffenen Hautareale ein Spezialöl aufgetragen, welches eine Quaddelbildung hervorruft. Die Haut fängt an zu jucken, wird angenehm warm und es bilden sich kleine Bläschen. Baunscheidtieren kann die Selbstheilungskräfte anregen und wird zum Beispiel bei Rheuma, Schmerzen, Verspannungen, Arthrose und Ähnlichem eingesetzt.
Entwickelt wurde dieses Verfahren vom Ingenieur Carl Baunscheidt. Dieser litt selbst unter Gicht und Rheuma in der rechten Hand. Nachdem an einem Sommerabend im Jahre 1848 Mücken seine Hand zerstachen und er am nächsten Morgen mit Bläschen und Pusteln erwachte, verschwanden seine Schmerzen. Begeistert entwickelte er den „Lebenswecker“ und das „Baunscheidtöl“.

Fotos: Anke Schweitzer

Anke Schweitzer
ist Heilpraktikerin mit eigener Praxis in Norderstedt.
Tel.: 040- 51316640
www.anke-schweitzer.de