Spirituelle Bücher oder Filme?

Finden Sie hier:

DruckenE-Mail

Jedes Kind kann gut sehen

Effektive und spielerische Übungen zur Entwicklung der natürlichen Sehkraft
Ein Auszug aus dem Buch von Caroline Ebert

portrait ebert

Braucht mein Kind eine Brille? Oder schadet sie seinen Augen? Wie kann ich die Entwicklung der Sehkraft meines Kindes optimal unterstützen?

Als Eltern befürchten wir oft, etwas falsch zu machen. Auch Augenärzte und Optiker klären uns nicht immer umfänglich auf.
Caroline Ebert, Optikermeisterin und Augentrainerin nach Bates, macht uns Mut und gibt uns die nötige Sicherheit, um selbst aktiv zu werden: mit fundiertem Hintergrundwissen, einfach umzusetzenden, bewährten Übungen und Tipps, etwa zur Ernährung und zu sinnvollem Spielzeug. Wir können etwas für das Sehvermögen unserer Kleinen tun – damit sie ihre natürliche Sehkraft voll entwickeln und die Schönheit der Welt wahrnehmen können.

Es folgen ein paar Übungsbeispiele, die Sie mit Ihren Kindern ausprobieren können.

Nasenpinsel

Diese Übung wird bei Erwachsenen mit einem gedachten Pinsel durchgeführt.
Mit Kindern mache ich es häufig so, dass ich ihnen wirklich einen Pinsel in die Hand gebe.
Alternativ können Sie auch eine bunte Feder benutzen, das hat den Vorteil, dass man den Blick »weicher« macht. Malen Sie nun mit Ihrem Kind die Welt bunt an.
Malen Sie gedanklich Gegenstände in der Ferne und in der Nähe bunt aus, indem Sie sie sanft und fließend umzeichnen.
Der Kopf und die Augen werden dabei mit bewegt.

Figuren auf der Schnur schieben

akkommodation mit perlenschnur
Für diese Übung benötigen Sie eine Schnur und Figuren, die Sie daraufschieben können. Im Spielzeugladen habe ich ein Set entdeckt, das eigentlich zum Basteln einer Kette für Kleinkinder gedacht ist, sich aber bestens für die Akkommodationsübung eignet.
Lassen Sie Ihr Kind eine Figur einfädeln, und halten Sie ein Ende der Schnur fest. Ein Auge sollte bei dieser Übung durch eine Augenklappe oder ein Augenpflaster abgedeckt werden.
Ihr Kind hält das andere Ende der Schnur an die Nase uns schiebt nun mit einer Hand die Figur von Armeslänge auf die Nase zu. Danach wird die Figur wieder weggeschoben, soweit der Arm Ihres Kindes reicht.
Dabei soll es die Finger mit dem Auge verfolgen. Wenn das Kind schon älter ist, animieren Sie es, mit der Atmung mitzugehen. Bei Kurzsichtigkeit atmet Ihr Kind bei Schieben der Figur von der Nähe in die Ferne aus und von der Ferne in die Nähe ein. Bei Weit- oder Normalsichtigkeit atmet es von der Ferne in die Nähe aus und von der Nähe in die Ferne ein. Nach einer Weile kann das Kind die Augen schließen, eventuell palmieren und anschließend die Übung mit dem anderen Auge wiederholen.

Kopfklopfmassage

augenklopfmassage
Setzen Sie sich bequem hin, und entspannen Sie sich. Mit den Fingerkuppen beider Hände klopfen Sie jetzt Zentimeter für Zentimeter Ihren kompletten Kopf ab. Ihr Kind macht Ihnen diese Bewegungen einfach nach. Beginnen Sie am Hinterkopf. Verweilen Sie hier einige Zeit, und wandern Sie dann allmählich nach oben, bis Sie an den Scheitel gelangen. Klopfen Sie nun Ihre Stirn und die Schläfen ab.
Klopfen Sie über die Wangen zum Kiefer, auch oberhalb und unterhalb Ihrer Lippen. Atmen Sie dabei ruhig und gleichmäßig ein und aus.
Klopfen Sie nun noch drei Mal um die Ohren herum. Jetzt streichen Sie mit den Handflächen über Ihr Gesicht und streifen die gelöste Anspannung ab.

Augenklopfmassage

augenklopf
Auch die Augenklopfmassage machen Sie Ihrem Kind vor. Klopfen Sie sanft mit mehreren Fingerkuppen rings um Ihre Augen herum.
Beginnen Sie an der Nasenwurzel, klopfen Sie entlang den Augenbrauen nach außen, weiter zur Schläfenregion, zum Wangenbereich unter den Augen und zurück über die Nasenwurzel zu den Augenbrauen.
Lassen Sie Ihre Hände dabei ganz locker. Atmen Sie die Anspannung, die sich durch das Klopfen löst, in tiefen Atemzügen aus. Gähnen Sie zum Abschluss herzhaft.

 

Caroline Ebert
ist Optikermeisterin und ganzheitliche Augentrainerin. In ihrer Augenschule »Eyeland« bietet sie kinesiologische Sitzungen, energetische Behandlungen sowie Trainings für Personen mit Augenproblemen aller Art an.
Darüber hinaus gibt sie in Unternehmen regelmäßig Augenschulungen für am Bildschirm tätige Mitarbeiter.
www.augenschule-eyeland.de

Wir danken der Autorin und dem Schirner Verlag für die Genehmigung zum Abdruck.

Cover: © Schirner Verlag, Darmstadt

Bilder: Caroline Ebert

 

Buchtipp:

ebert gutsehen

Caroline Ebert
Jedes Kind kann gut sehen
Effektive und spielerische Übungen zur Entwicklung der natürlichen Sehkraft
128 Seiten, Paperback,
farbig, mit Abbildungen
ISBN: 978-3-8434-1286-5
12,95 €
Schirner Verlag, 2017